Notdienst 05207-5500
Rufen Sie bei Notfällen bitte immer vorher an!
Lange Str. 5 | 33758 Schloß Holte-Stukenbrock

18 Dez

Neu: MLT-Diodenlaser

Wir freuen uns sehr, Ihnen nun den Einsatz eines Diodenlasers  für verschiedene chirurgische und therapeutische Maßnahmen an unseren Patienten anbieten zu können.

Chirurgie

Im chirurgischen Bereich kann der Laserstrahl wie ein Skalpell zum Schneiden von Gewebe verwendet werden. Durch die hohen Temperaturen von bis zu 300°C platzen die Zellen des behandelten Gewebes auf und verdampfen. Diesen Vorgang bezeichnet mal als Vaporisation. Der Laser kann sehr kontrolliert und punktgenau eingesetzt werden. Die umliegenden Blutgefäße werden gleichzeitig koaguliert, so daß das OP-Feld frei von Blutungen bleibt.  Für den Chirurgen bedeutet dies ein sehr übersichtliches Arbeiten. Ein Nachbluten im Bereich des gesetzten Schnittes wird vermieden.
Außerdem werden durch den Diodenlaser bis zu 99,9% der Bakterien und Viren im Einwirkbereich abgetötet, so daß der Laserstrahl im Wundbereich auch eine desinfizierende Wirkung entfaltet. Diese führt zu einer schnelleren Heilung des Gewebes. Laserchirurgische Eingriffe sind im Vergleich zu konventionellen chirurgischen Eingriffen in der Heilungsphase deutlich weniger schmerzhaft. Der Patient benötigt weniger Schmerzmittel nach der Operation.

 

Einsatzbereiche des Diodenlasers in unserer Chirurgie:

  • Entfernen von Warzen
  • Entfernen von Tumoren
  • Behandlung von Othämatomen (sog. "Blutohr") beim Hund
  • Behandlung von akuten und chronischen Zahnfleischentzündungen, Stomatitis der Katze
  • Entfernen von Tumoren in der Maulhöhle (Epuliden)
  • Behandlung von follikulären Bindehautentzündungen
  • Punktion der Meibom`schen Drüsen am Lidrand der Augen
  • Behandlung von Tumoren im Afterbereich (perianale Adenome)
  • uvm.


Therapie

Setzt man den Laserstrahl nicht punktgenau sondern defokussiert ein, kann er zur Laserbestrahlung verwendet werden. Im Gegensatz zu Softlasern, die mit sehr geringen Energien im Milliwattbereich arbeiten,  kann mit dem MLT-Diodenlaser mit bis zu 5000 Milliwatt gearbeitet werden. Dies hat den Vorteil, daß die Bestrahlungszeiten erheblich verkürzt werden können und Wiederholungsbehandlungen erst nach deutlich längeren Zeitabständen notwendig sind.
Die Laserbestrahlung hat eine entzündungshemmende, wundheilungsfördernde und analgetische Wirkung und kann zur Behandlung von Wundheilungsstörungen sowie bei Erkrankungen des Bewegungsapparates (akute und chronische Gelenks-, Muskulatur- und Sehnen- bzw. Sehnenscheidenentzündungen) eingesetzt werden.
Die positive Wirkung des Laserlichtes liegt in der Aktivierung biochemischer Stoffwechselprozesse, z.B. vermehrte Bildung von Abwehrstoffen, sowie einer Steigerung der Durchblutung im bestrahlten
Gewebebereich.

Einsatzbereich der Laserbestrahlung:

  • Wundheilungsförderung
  • Schmerztherapie, z.B. Arthrosen, Rückenschmerzen, Lumbalgie des Dackels
  • Hot spot Behandlung
  • Akupunktur
  • uvm.

Falls Sie weitere Fragen zum Einsatz des Lasers haben, können Sie sich gerne telefonisch mit uns in Verbindung setzen.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Bitte erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.